Krankheiten

Regelung bei Krankheit
Kinder mit folgenden Krankheiten müssen zu Hause bleiben:
• Grippen wie Magen-Darmgrippe (Durchfall/Erbrechen) etc.
• Infektionen durch Tropfen wie eitrige Bindehautentzündung, Husten, Schmierinfektionen
• Ansteckende Infekte und Krankheiten mit ähnlichen Symptomen ausser wenn vom Arzt bescheinigt dass es nicht ansteckend ist.
• Kinderkrankheiten wie Mumps, Röteln, wilde Blattern etc.


Fieber
Wir deklarieren Fieber ab 38°C und schätzen die Situation nach dem Wohlbefinden des Kindes ein.
Dazu möchten wir folgendes anmerken:
Fieber unter 38,5°C sollte man bei normalen Fieberpatienten (ausgenommen Fieberkrämpfe) die Temperatur nicht senken, weil dies die Abwehrkräfte des Körpers schwächt. Ab 38,5°C kann man das Fieber auf verschiedene Arten senken.

Für Fieberbehandlungen haben wir Vorschläge:
Wickel, Bäder, Zäpfli (Wir geben gerne Auskunft)



Grundsätzliches
Eine RUHIGE UMGEBUNG und eine ruhige Betreuerin sind die wichtigste Vorraussetzung für eine gute Genesung. Dies ist im Rumpelstilzli nicht möglich da wir weder genug Platz für separate Zimmer noch die Kapazität beim Personal haben.

Kinder die Zahnen können mit Fieber reagieren, fühlen sich  unwohl oder haben gar Schmerzen. Bei Ihnen gilt das gleiche wie bei allen anderen Patienten.

Das Kind ist anfälliger für eine neue Krankheit, wenn es schon einen leichten Infekt in sich trägt.

Sollte sich ihr Kind aus Krankheitsgründen nicht mehr wohlfühlen, werden wir uns vorbehalten, Sie anzurufen und das Kind abholen lassen.


Jegliche Haftung für Ansteckungen lehnen wir ab und werden die Kosten für Ausfälle Ihrerseits oder unsererseits nicht tragen.